PÄDAGOGIK

Trotz Corona war es in den letzten Wochen und Monaten tweilweise möglich, mit meinen Schülerinnen und Schülern Unterricht zu machen, entweder per Telefon (geht erstaunlich gut!) oder mit zwei Instrumenten in erforderlichem Abstand.

 

Gerade in diesen Zeiten, in denen Kinder und Jugendliche zum Teil keinen Sport machen können oder sogar nicht in die Schule gehen, ist das Musizieren ein ungeheuer wichtiger Aspekt!

 

Mein Unterricht geht auf jede Schülerin/jeden Schüler ein, versucht, die unterschiedlichen Begabungen zu erkennen und zu fördern. Dabei wird Notenmaterial von geschätzten Kolleginnen und Kollegen verwendet, aber auch eigene Kompositionen werden eingesetzt.  Sehr wichtig ist es mir, einen kreativen Prozess anzustoßen, so rege ich zu Improvisationen an, mit denen sich der Schüler/die Schülerin ausdrücken kann.

 

Musik als Quelle der Entspannung und/oder als Ausdruck von Emotionen einzusetzen ist ein entscheidendes Ziel meines Unterrichts. 

 

Durch die intensive Beschäftigung mit  Kammermusik von Komponistinnen im ARTEMIS - Ensemble entstanden Vorträge, die sich schließlich nicht nur mit Musik, sondern auch mit der Bildenden Kunst und Literatur von Künstlerinnen beschäftigten. Seit über 10 Jahren bin ich Dozentin an der Ludwigsburger Erwachsenenbildungsstätte im Rahmen der "Akademie am Vormittag".  (s. Vorträge)

Eine weitere Facette ist das Kabarett. Näheres zum Duo FRAUENGOLD kann man auf www.frauengold-kabarett.de erfahren. Allerdings gab es "dank" Corona  seit März keine Auftritte. Auch die geplanten Engagements im November oder Dezember wurden alle abgesagt.

Ein ernsthaftes musikalisch-literarisches Programm in Gäufelden - Tailfingen, auf Einladung der Gedenkstätte, mit Birgit Kruckenberg-Link:

 

 

In der schönen Herrenberger altstadT