PÄDAGOGIK

"Krisen sind Angebote des Lebens, sich zu wandeln. Man braucht gar nicht zu wissen, was neu werden soll. Man muss nur bereit und zuversichtlich sein."

(Luise Rinser, Schriftstellerin, 1911 - 2002)

 

Ja, Zuversicht benötigen wir zur Zeit in der Tat. Kann die Musik einen Beitrag dazu leisten? Ich denke: Ja! Wir können uns mit etwas Schönem beschäftigen, wir können für einige Zeit alles um uns vergessen, wir haben Erfolgserlebnisse.

Jedenfalls hatte ich in den letzten Wochen und Monaten den Eindruck, dass die Klavierstunde für meine Schülerinnen und Schüler besonders wichtig war.

 

Gerade in diesen Zeiten, in denen Kinder und Jugendliche keinen Sport machen können oder sogar nicht in die Schule gehen, ist das Musizieren ein ungeheuer wichtiger Aspekt!

 

Mein Unterricht ist sehr individuell gestaltet und  versucht, die unterschiedlichen Begabungen zu erkennen und zu fördern. Dabei wird Notenmaterial von geschätzten Kolleginnen und Kollegen verwendet, aber auch eigene Kompositionen werden eingesetzt.  Sehr wichtig ist es mir, einen kreativen Prozess in Gang zu setzen, so rege ich zu Improvisationen an, mit denen sich der Schüler/die Schülerin ausdrücken kann.

 

Musik als Quelle der Entspannung und/oder als Ausdruck von Emotionen einzusetzen ist ein entscheidendes Ziel meines Unterrichts. 

 

Seit über 10 Jahren bin ich neben meiner Tätigkeit als Klavierlehrerin Dozentin an der Ludwigsburger Erwachsenenbildungsstätte im Rahmen der "Akademie am Vormittag".  (s. Vorträge) In diesem Rahmen kann ich einer weiteren Leidenschaft, nämlich mich mit Leben und Werk bekannter und unbekannter Künstlerinnen zu beschäftigen, nachgehen.

Eine weitere Facette ist das Kabarett. Näheres zum Duo FRAUENGOLD kann man auf www.frauengold-kabarett.de erfahren. Allerdings gab es "dank" Corona  seit März keine Auftritte. Auch die geplanten Engagements im November oder Dezember wurden alle abgesagt.

Was für ein Winter!

Kurz vor dem Schönbuch-Turm im Januar 2021